Diskussionsforum

zu Tonbandstimmen und Transkommunikation


 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Suche harte wissenschaftliche Fakten zum Enfield-Experiment.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Foren-Übersicht -> Forschung und Entwicklung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Tobias Claren



Anmeldedatum: 04.05.2017
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: Mo, 26.06.2017, 15:21    Titel: Suche harte wissenschaftliche Fakten zum Enfield-Experiment. Antworten mit Zitat

Hallo.

Ich hoffe der Bereich ist der Passendste.

Ich suche handfeste Informationen zu den hier beschriebenen Experimenten in England 1972:
http://www.vtf.de/p73_1.shtml


Es gibt Menschen, die zweifeln auch solche detaillierten Informationen mit Nennung von Namen, Firmen etc. an..
Dass es keine universitären Experimente gab (oder doch? Dann suche Ich auf jeden Fall deren Ergebnisse, am liebsten auf einen Uniserver, oder einer staatlichen Einrichtung, oder durch Informationsfreiheitsgesetz freigegebene Dokumente etc.), oder 11 Unis denen RTL 50.000 mark anbot absagten, werten Diese als Gegenbeweis.
Fordern offizielle wissenschaftliche Daten.
Gibt es keine dokumentierten Experimente von Universitäten? Natürlich interessieren mich die Erfolgreichen, aber wenn unter seriösen und nicht manipulieren Bedingungen kein Effekt auftrat würde Ich die zumindest nicht aktiv leugnen.
Mit "manipuliert" meine Ich eher, dass z.B. vorsätzlich auf einen Experimentator am Gerät verzichtet wird, oder trotz Bitte von außen, einen erfahrenen (und erfolgreichen, "begabten") Experimentator einzusetzen, das Experiment ohne durchgeführt wurde. Ich meine mal was in der Richtung gelesen zu haben. Da besteht natürlich der Verdacht das war wissentliche Absicht.
Evtl. sogar über Nacht ein Tonband laufen lassen, so dass auch sicher niemand in der Nähe war.

Harte Fakten, Details über alle Beteiligten, alle Gerätschaften mit Name, der exakte Aufbau, die Art und Position der "Kontrollinstrumente die zur Überwachung der Aufnahme an verschiedenen kritischen Stellen der Apparatur angeschlossen waren"..., und das möglichst auf einem Server oder in einem renommierten Fachmagazin (nicht aus dem ITC-Bereich).
Auch in einer Form, wie es in der Wissenschaft als Beleg üblich ist.
Von solcher Art, dass nach den Regeln der Wissenschaftlichen Arbeit der Zweifler in der Pflicht ist das Gegenteil zu belegen. Egal ob "schlichter Troll" ohne jeglichen Hintergrund, oder eben Naturwissenschaftlern, Physikern, Universitäten, Fachbereichen etc..
In den USA würde man es als "in your face" bezeichnen. Also etwas, dass absolut unwiderlegbar und nicht mehr anzuzweifeln ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Foren-Übersicht -> Forschung und Entwicklung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de