Diskussionsforum

zu Tonbandstimmen und Transkommunikation


 

 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Kundalini und ITK - ein Zusammenhang?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Foren-Übersicht -> Theorien und Hypothesen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Evpfan
Site Admin


Anmeldedatum: 14.09.2007
Beiträge: 573
Wohnort: Haar

BeitragVerfasst am: Mo, 29.06.2015, 11:10    Titel: Kundalini und ITK - ein Zusammenhang? Antworten mit Zitat

Hallo,

ich überlege gerade, ob der Erfolg bei ITK-Kontakten möglicherweise etwas mit der Kundalini-Energie zu tun haben könnte. In der ITK scheinen ja einige Menschen besonders "begabt" zu sein, was die Lautstärke, Länge und Qualität der Aussagen betrifft, und da fragt man sich doch (vorausgesetzt, es handelt sich nicht um einen Fake), woran das liegen könnte. Einerseits wohl an "der anderen Seite", also der Bereitschaft eines Transwesens oder einer -gruppe, den Kontakt herzustellen. Andererseits aber sicherlich auch an der Eignung des Experimentators. Hier wird gerne von "Medialität" gesprochen, aber was genau ist damit gemeint? Welche qualitativen Merkmale hat so jemand?

Im Ressort "Kundalini" auf Paranormal.de gibt es einen interessanten Hinweis (Hervorhebungen und [Ergänzungen] von mir):

Zitat:
Die Kundalini-Kraft im Manipura-Chakra [= Bauchchakra] hat in den vorhergehenden Stadien den Menschen mit emotioneller Kraft erneuert, auch wenn die Emotionen bisweilen nicht kontrolliert werden konnten. Jetzt entsteht im Maqnipura-Chakra eine neue Art der Energie: nicht wörtlich richtig, aber ungefähr dem Sinn entsprechend entsteht im Manipura eine "medial elektrische" Energie. Wenn jetzt der Mensch zornig wird - der Mensch pendelt immer wieder zwischen höheren und tieferen Zuständen - dann schießen die Glühbirnen und gehen Geräte kaputt. Es muss ja nicht Zorn sein, auch das Unterbewusstsein "probiert" die neu erworbenen Energien aus; dann schalten sich Radios ein oder aus, bewegen sich Gegenstände oder geschieht sonst Unheimliches. Der Mensch ist in diesem Stadium medial-paranormal geworden. (Quelle)


Auch an anderen Stellen gibt es Hinweise dazu, u.a. in den Erfahrungsberichten.

Könnten also gezielte Übungen zur "Erweckung" der Kundalini-Kraft auch - sozusagen als "Nebenwirkung" - paranormale Phänomene, darunter auch ITK-Kontakte, fördern? Das nur zu diesem Zweck zu versuchen, wäre wahrscheinlich übertrieben, denn wenn man weiterliest, dann gehen dabei in den betreffenden Menschen grundlegende Veränderungen vonstatten, die man natürlich auch wollen und zulassen muß. Letztlich handelt es sich um eine Möglichkeit der geistig-spirituellen Weiterentwicklung, für die ein Mensch bereit sein muß.

Gruß,
Stefan
_________________
Just on the border of your waking-mind
There lies another time
Where darkness and light are one
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kaba



Anmeldedatum: 12.11.2014
Beiträge: 452
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: Do, 02.07.2015, 15:11    Titel: Re: Kundalini und ITK - ein Zusammenhang? Antworten mit Zitat

Hi Stefan,

Evpfan hat Folgendes geschrieben:
Könnten also gezielte Übungen zur "Erweckung" der Kundalini-Kraft auch - sozusagen als "Nebenwirkung" - paranormale Phänomene, darunter auch ITK-Kontakte, fördern?


welche Art von Übungen?
_________________
Gruss, kaba
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evpfan
Site Admin


Anmeldedatum: 14.09.2007
Beiträge: 573
Wohnort: Haar

BeitragVerfasst am: Do, 02.07.2015, 18:30    Titel: Re: Kundalini und ITK - ein Zusammenhang? Antworten mit Zitat

kaba hat Folgendes geschrieben:
welche Art von Übungen?


Gute Frage, nächste Frage... Wink
_________________
Just on the border of your waking-mind
There lies another time
Where darkness and light are one
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kaba



Anmeldedatum: 12.11.2014
Beiträge: 452
Wohnort: Erde

BeitragVerfasst am: Fr, 03.07.2015, 06:40    Titel: Re: Kundalini und ITK - ein Zusammenhang? Antworten mit Zitat

Evpfan hat Folgendes geschrieben:
kaba hat Folgendes geschrieben:
welche Art von Übungen?


Gute Frage, nächste Frage... Wink



"........Durch yogische Praktiken soll sie erweckt werden können und aufsteigen,...."

".....Um diese „physopsychische“ ätherische Energie zu aktivieren, wurden mehrere Methoden entwickelt, wie Kundalini-Yoga........."

"........Die verschiedensten Yoga-Richtungen befassen sich mit dem Thema Kundalini. Die meisten Yoga-Asanas dienen allerdings nicht direkt der Erweckung der Kundalini. Manche Yoga-Schulen beschäftigen sich ausdrücklich mit der Kundalini und wollen mit ihren Übungen den Körper auf den heiklen Prozess der emporsteigenden Kundalini vorbereiten. Dabei wird darauf geachtet, dass die Chakren gereinigt und „durchlässig“ werden, damit die Kundalini ungehindert aufsteigen kann......."

"....Beim Kundalini-Yoga ist schon am Namen der starke Bezug auf die Kundalini-Kraft erkennbar. Wie beim Yoga insgesamt gibt es auch innerhalb des Kundalini-Yoga wiederum unterschiedliche Schulen oder Richtungen.
Typisch für die Yoga-Praxis der von Yogi Bhajan im Westen bekannt gemachten Richtung sind körperlich fordernde Übungen mit schnellen Bewegungsabläufen, kombiniert mit Ruhephasen und Meditation.
Auch im Kriya Yoga werden bestimmte Übungen zur Erweckung und Chakras und die sogenannten Kriyas (Reinigungsübungen) gelehrt. Sie sollen der Vorbereitung des Körpers und der systematischen Erweckung der Kundalini dienen.
Im Sahaja Yoga soll die Kundalini spontan und sanft erweckt werden. Im Gegensatz zu den beschriebenen schmerzhaften Erfahrungen, soll die Erweckung der Kundalini hier als freudvolles Gefühl und in Form von spürbaren kühlen Vibrationen auf den Händen und über dem Kopf erfahren werden...."

".............Als Begleiterscheinung der aufsteigenden Kundalini werden körperliche Auswirkungen beschrieben, die durch den heftigen Energiefluss verursacht werden sollen. Zu ihnen gehören Hitzewallungen, d.h. ein Gefühl anflutender Wärme, Kälteschübe, Zuckungen (unwillkürliches Schütteln, Zittern, plötzliche Nickbewegungen des Kopfes), chronische und zeitweilige Schmerzen im ganzen Körper, die sich diagnostisch schwer erfassen lassen, Stechen (wie ein Biss) im großen Zeh und am ganzen Leib, Taubheitsgefühl der Hände und Füße bis hin zum ganzen Körper, Schwankungen des Sexualtriebs, plötzliche Lautäußerungen und Gefühlsausbrüche (Lachen, Weinen), ekstatische Glückseligkeit, innere Bilder und Visionen[6].
Das körperliche Symptom der „Erhitzung“ wird von einigen Schulen des tibetischen Buddhismus durch bestimmte Techniken gezielt hervorgerufen. Eine klassische Methode, das Tummo, besteht darin, im Winter in Eiswasser getränkte Wolldecken auf dem nackten Körper zu trocknen. Auf diese Weise soll die Beherrschung der Körpertemperatur unter extremen Bedingungen geübt werden......."

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kundalini)

Na dann........werde ich jetzt mal ins Eiswasser steigen, so wie das mit den heutigen Temperaturen aussieht
Wink
_________________
Gruss, kaba
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Evpfan
Site Admin


Anmeldedatum: 14.09.2007
Beiträge: 573
Wohnort: Haar

BeitragVerfasst am: Do, 09.07.2015, 01:21    Titel: Re: Kundalini und ITK - ein Zusammenhang? Antworten mit Zitat

Ja, Eiswasser war in den vergangenen heißen Tagen sicher sehr angesagt... Cool
Zum Glück ist diese lähmende Hitze vorerst erst mal vorbei. Ich freue mich schon auf den Herbst und den Winter, wo es angenehm kühl ist.

Laut chakren.net treten die genannten "Nebenwirkungen" einer Kundalini-Aktivierung nur zu Beginn des Prozesses auf und auch nicht bei jedem gleich stark:

Zitat:
Welche Faktoren genau zur Aktivierung der Kundalini-Kraft führen, ist letztlich unklar. Zwar gibt es verschiedene Techniken, welche helfen sollen, diese Kraft zu erwecken und auch Energieübertragungen (shaktipat) die diesem Zweck dienen. Ob diese Methoden jedoch sinnvoll sind, ist umstritten, denn die gewaltige Kraft der Kundalini kann in einem unvorbereiteten Körper auch Schaden anrichten.

Die Kundalini aktiviert sich von selbst, bzw. durch einen Akt der Gnade, wenn der Mensch ein entsprechendes Bewusstsein erreicht hat – wenn sein Energiesystem also hineichend energetisiert ist und ein hoher Schwingungszustand erreicht wurde. Wird die Kundalini aktiviert, kann sie in diesem Prozess ungefähr die Rolle eines „Rohrputzers“ übernehmen, der hilft, das Feld, die Chakren und den zentralen Energiekanal von Blockaden zu befreien und so das gesamte System für das Einströmen des kosmischen Bewusstseins der Seele öffnet.

Je mehr Blockaden vorhanden sind, desto stärker ist dabei das Kundalini-Erlebnis. Je offener ein System bei Aktivierung ist, desto subtiler ist die Arbeit mit Kundalini. Im befreiten Zustand sind weder die Kundalini noch die Chakren stark spürbar, da es vor allem die „energetische Reibung“ ist, die sie spürbar macht.

Durch das Aufsteigen der Kundalini kann der absteigende Energiefluss der Seele nun ungehindert in das System einfließen und sich voll durch alle Körper ausdrücken. Zu Teilen findet dies schon vor einer stärkeren Kundalini-Aktivierung statt, so dass dies nicht in allen Fällen „mit einem Knall“ passiert.


Peter van Veen bietet Seminare zum Thema Erweckung der Kundalini-Kraft an, in denen Techniken vermittelt werden, durch die angeblich keine "Nebenwirkungen" auftreten. Inwieweit dies realistisch ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, und auch nicht, ob das überhaupt funktioniert. Allerdings hätte ich schon Lust, das mal herauszufinden...

Ich selber bin bisher nicht in der Lage, "Energien" wahrzunehmen, glaube jedoch, daß dies prinzipiell möglich und trainierbar ist, da es genügend Menschen gibt, die davon überzeugt sind, das zu können, und ich glaube einfach nicht, daß die sich alle etwas zusammenreimen oder einbilden. Kürzlich war ich auf einer spirituellen Veranstaltung, bei der ein Teil daraus bestand, daß ein Medium jedem der Teilnehmer eine "Energieübertragung" zukommen ließ, die - soweit ich das verstanden habe - dazu dienen sollte, den Energiekörper zu reinigen. Hierbei würden die Betreffenden nicht selten bestimmte Wahrnehmungen haben, wurde gesagt. Die Teilnehmer gingen dazu der Reihe nach zu dem Medium hin, sollten ihre Augen schließen und das Medium legte dann die Hände auf den Kopf der vor ihm knienden Person. Bei mir war es so, daß ich im Moment der Energieübertragung ein kreisrundes blau schimmerndes Licht mit einer regelmäßigen inneren Struktur direkt vor meinem Gesichtsfeld sah und dabei ein Gefühl der "Weite" verspürte. Das Licht hatte in etwa die Größe eines Fußballs in 50 cm Abstand. Da ich sonst nicht zu visuellen Halluzinationen neige, fand ich das schon sehr "erstaunlich". Eine andere Teilnehmerin sah lebhafte Bilder. Nicht alle erzählten hinterher, was sie sahen oder wahrnahmen. Später zu Hause recherchierte ich zu Farbwahrnehmungen und Energiekörper und fand Informationen über Chakren und die ihnen zugeordneten Farben. Die Farbe des Stirnchakras (auch "Drittes Auge" genannt) entsprach in etwa der Farbe des Lichts, das ich während der "Energieübertragung" mit geschlossenen Augen gesehen hatte - es war so ein dunkles, ins Violett gehendes Blau. Interessanterweise hatte es vorher eine Meditation gegeben, bei der wir uns auf das "Dritte Auge" konzentrieren sollten. Ob es da einen Zusammenhang gab? Interessant war es allemal...
_________________
Just on the border of your waking-mind
There lies another time
Where darkness and light are one
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
weltradio



Anmeldedatum: 18.03.2008
Beiträge: 259
Wohnort: Freising b.München

BeitragVerfasst am: Di, 08.09.2015, 21:13    Titel: Re: Kundalini und ITK - ein Zusammenhang? Antworten mit Zitat

Bitte seht euch das dazu an. 2 Teile. Sehr lang.
Und dann diskutieren wir drüber.
Stefan, auch die Chakren, an die ich nicht so recht glaubte sind da dabei.



https://www.youtube.com/watch?v=i_BohV9iUPM
_________________
****** Alles kann passieren ******
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Evpfan
Site Admin


Anmeldedatum: 14.09.2007
Beiträge: 573
Wohnort: Haar

BeitragVerfasst am: Di, 08.09.2015, 21:36    Titel: Re: Kundalini und ITK - ein Zusammenhang? Antworten mit Zitat

weltradio hat Folgendes geschrieben:
Bitte seht euch das dazu an. 2 Teile. Sehr lang.


Oh, in der Tat, sehr lang... Shocked Schaue ich vielleicht nächste Woche mal rein, da habe ich ne Woche Urlaub... Cool

weltradio hat Folgendes geschrieben:
Stefan, auch die Chakren, an die ich nicht so recht glaubte sind da dabei.


Ob man dran glaubt oder nicht, spielt eigentlich keine Rolle, wenn es sie tatsächlich gibt. Wink
Durch "nicht dran glauben" verbaut man sich ggf. die Möglichkeit, das herauszufinden.
Ich lasse solche Fragen daher lieber offen und lege mich nicht vorschnell fest.
Ist ja genauso mit der ITK, an die man auch glauben kann oder nicht...
_________________
Just on the border of your waking-mind
There lies another time
Where darkness and light are one
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Diskussionsforum Foren-Übersicht -> Theorien und Hypothesen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de