Über diese Website

ie kommt jemand dazu, eine Website über Tonbandstimmen zu machen? Ausgerechnet über ein so umstrittenes Thema, das die einen (die "Skeptiker" [Link]) mit einem Kopfschütteln abtun [Link], und das andere, die sich spirituell fortgeschrittener wähnen (die "Esoteriker"), wegen der Unergiebigkeit und der Banalität der Aussagen für überflüssig halten? Und außerdem – gibt es darüber mittlerweile nicht Seiten "wie Sand am Meer"?

Nun, das Tonbandstimmen-Phänomen ist meiner Meinung nach eine Thematik, die sehr viele Bereiche des menschlichen Lebens berührt. Angefangen mit der Tatsache, daß es sich um ein allein schon aus technisch-physikalischer Sicht faszinierendes Phänomen handelt, über die Bewußtseins- und Wahrnehmungsforschung, die Psychologie, Parapsychologie, Systemtheorie, Theologie, bis hin zur Jenseitsforschung, deckt die Tonbandstimmenforschung ein sehr breites Spektrum unterschiedlichster Disziplinen sowie der menschlichen Erfahrungswelt ab. Die Beschäftigung damit kann also den geistigen Horizont erweitern.

Falsch wäre es meiner Ansicht nach jedoch, das Phänomen auf nur einen der genannten Bereiche "festnageln" zu wollen, indem man z.B. sagt, es handele sich bei den erhaltenen Stimmen auf jeden Fall um "Wahrnehmungstäuschungen" oder um Stimmen Verstorbener (die weitaus verbreitetste These). Gerade sehr vehemente Anhänger der Jenseitshypothese laufen meines Erachtens Gefahr, zu viel an Bedeutung in die potentiell vorhandene, aber m.E. sehr unwahrscheinliche Möglichkeit der wissenschaftlichen Beweisbarkeit des Tonbandstimmen-Phänomens hineinzulegen und sich dadurch psychisch davon abhängig zu machen – mit allen negativen Folgen wie Intoleranz anderen Erklärungsmöglichkeiten gegenüber bis hin zu geistiger Orientierungslosigkeit, sollte sich das Phänomen in wissenschaftlicher Hinsicht einmal als "Fehlleistung des Gehirns" o.ä. erweisen. Eine solche Herangehensweise wäre das genaue Gegenteil einer "Horizont-Erweiterung".

Dabei sind alternative Erklärungsmöglichkeiten und Erkenntnisse aus der Beschäftigung mit diesem Phänomen nicht weniger faszinierend. Beispielsweise kann man Tonbandstimmen auch zum Erforschen der eigenen, unbewußten Inhalte verwenden, da das Abhören von Einspielungen das freie Assoziieren unterstützt. Man muß dazu nur die Arbeitshypothese zugrundelegen, daß es sich bei Tonbandstimmen um Äußerungen des eigenen Unterbewußtseins (oder – wer diesen Begriff nicht mag – der Seele oder des "Höheren Selbst") handelt. Ein anderes faszinierendes Gebiet sind außergewöhnliche Leistungen des menschlichen Geistes wie Telepathie, die sich mit Hilfe der Tonbandstimmen eindrucksvoll belegen lassen [Link]. Das Schöne an der ganzen Sache ist, daß man dazu nicht über irgendwelche besonderen "medialen Fähigkeiten" verfügen muß, sondern daß jeder unmittelbar selbst damit experimetieren kann – Interesse und die nötige Geduld vorausgesetzt.

Diese Website soll Interessierten ein- und weiterführende Informationen bieten. Sie deckt bewußt nicht das gesamte Spektrum ab (was auch kaum möglich wäre), sondern spiegelt lediglich die subjektive Sicht des Autors wider und soll darüberhinaus zu eigenen Experimenten anregen, die nicht nur unterhaltsam sind, sondern auch zu einem Erkenntnisgewinn führen.


English